Das Soziale Kreditpunktesystem, chin. Shèhuì Xìnyòng Tĭxì 社会信用体系, ist ein Online-Ratingsystem in China, das mit Hilfe von Massenüberwachung und Datenanalyse durch Big Data-Technologien das Verhalten der einzelnen Bürger*innen in der Volksrepublik bewerten soll. Das Vorhaben ist seit 2014 im Aufbau und besteht bisher aus einer Vielzahl von teilweise sehr unterschiedlichen Pilotprojekten.

Das Ziel ist durch ein öffentlich einsehbares Punktekonto u.a. die Kreditwürdigkeit der einzelnen Bürger*innen besser bestimmen zu können sowie moralische Werte, das soziale Verhalten des Einzelnen und damit auch das gegenseitige Vertrauen in der Gesellschaft zu stärken. Hohe Punktezahlen führen zu Vorteilen und Vergünstigungen, niedrige Punktezahlen zu mehr Barrieren und Benachteiligungen im Alltag. Bis 2020 will die Regierung ein standardisiertes System entwickeln und in ganz China implementieren. Ob das der chinesischen Regierung innerhalb des nächsten Jahres tatsächlich noch gelingt, ist keineswegs unumstritten.