Eine der sozialen Folgen der 1980 zur Bevölkerungskontrolle eingeführten Ein-Kind-Politik, chin. Yīhái Zhèngcè 一孩政策, ist das Heranwachsen einer Generation von Einzelkindern in China.  Diese Kinder tragen den Spitznamen „Kleine Kaiser“, chin. Xiǎo Huángdì 小皇帝, da sie als Einzelkinder Zentrum der Aufmerksamkeit der Eltern und Großeltern sind.