Freihandelsabkommen, wie TTIP und CETA, werden in ihren Auswirkungen auf Europa scharf diskutiert. Doch wie steht es um die Abkommen der EU selbst? Gerade in Südostasien versuchen die großen Wirtschaftsmächte durch bilaterale, einzeln verhandelte Abkommen die Deregulierung durchzusetzen, die mithilfe der WTO nicht erreicht werden konnte. Betrachtet wird dabei das Machtverhältnis Investor-Staat, die sich verändernde Haltung zwischen EU und ASEAN, die Möglichkeit, sich von einem rein extraktiven Wirtschaftsmodell zu lösen und die Probleme der Schlichtungsverfahren, bevor abschließend einige konkrete Fälle am Beispiel Indonesien, Myanmar, Singapur, Vietnam und Thailand vorgenommen werden.

Download (PDF)