Crony bzw. Cronies („Günstlinge“) ist eine Bezeichnung für myanmarische Geschäftsleute, die durch gute Beziehungen zum Regime an Aufträge, Lizenzen und Konzessionen und so zu Reichtum gekommen sind – meist im Austausch gegen Schmiergeld oder andere Gefälligkeiten. Auf der EU-Sanktionsliste werden viele von ihnen im Anhang VI/J unter der Rubrik „Nutznießer der Wirtschaftspolitik der Regierung“ geführt.