Die Anti-Fascist People’s Freedom League (AFPFL) war die wichtigste Partei in Birma von 1945 bis zum Militärcoup 1962. Sie löste die seit 1944 bestehende Anti-Fascist Organisation (AFO), die ein Gemeinschaftsprojekt der Kommunistischen Partei Birmas, Birmas Nationalarmee und der Revolutionären Volkspartei war. Nach der Unabhängigkeit des Landes 1948 stellt sie die Regierung bis 1962.