Alyansa Tigil Mina (ATM) ist ein Bündnis von durch Bergbau betroffenen Gemeinden und deren Hilfsvereinigungen. ATM lehnt die aggressive Förderung von extensiven Bergbauprojekten in den Philippinen ab, da sie die Natur und deren Bewohner*innen massiv beeinträchtigen (ökologische und soziale Folgen des Bergbaus). Aufgrund von Bergbauaktivitäten treten große Mengen an Schadstoffen aus und zerstören die Umwelt. Umliegende Region werden kontaminiert und unfruchtbar, viele landwirtschaftlich geprägte Gemeinden können sich nicht mehr ernähren. Fortwährend werden umliegender Häuser und Dörfer geräumt und zerstört, wodurch den Bewohner*innen ihre Lebensgrundlagen entzogen werden. ATM und andere Organisation dokumentieren immer wieder Menschenrechtsverletzungen im Zuge von Räumungen und Gebietskonflikten, die von privaten Sicherheitskräften der Bergbauunternehmen sowie der philippinischen Polizei, die die Großunternehmen oftmals unterstützt, begangen werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.